"Ich habe gelernt, indisches Essen von Julie Sahni, dem ehemaligen Koch und Lehrer, zu kochen das bahnbrechende Classic Indian Cooking im Jahr 1980 ", sagt Grace Parisi. "Ihre hervorragenden Kochbücher legen die Grundlagen in einer Weise dar, die für mich so viel Sinn macht. Mein scharf gewürztes Keema (Hackfleisch) Curry basiert auf diesen einfachen Prinzipien."

Lesen Sie mehr + Lesen Sie weniger Erträge: 4 - 6 Portionen Gesamtzeit: 0:45 Zutaten 1 EL. Rapsöl 1 große Zwiebel 2 Knoblauchzehe Salz Frisch gemahlener Pfeffer 1 1/2 c. natriumarme Hühnerbrühe Gehackter Koriander, warmer Naan und gedämpfter Reis 2 EL. gehackter frischer Ingwer 1 Dose ungesüßte Kokosmilch 1 1/2 c. gefrorene Erbsen 1 1/2 EL. Madras-Currypulver 1 große Yukon-Goldkartoffel 1 1/2 Pfund mageres Rinderfilet 1 Dose Tomatenwürfel mit ihren Säften Zubereitung
  1. In einer großen, tiefen Pfanne das Öl erhitzen. Fügen Sie das Hackfleisch hinzu und kochen Sie es bei großer Hitze und rühren Sie, um die Klumpen aufzubrechen, bis nicht mehr rosa, ungefähr 5 Minuten. Zwiebel, Ingwer, Knoblauch und Currypulver hinzufügen und mit Salz und Pfeffer würzen. Bei starker Hitze unter häufigem Umrühren kochen, bis die Zwiebel weich ist, etwa 3 Minuten. Die Kartoffeln, die Brühe, die Kokosmilch und die Tomaten und ihre Säfte hinzufügen und zum Kochen bringen. Bei mäßiger Hitze kochen, gelegentlich umrühren, bis die Kartoffel weich ist, etwa 15 Minuten.
  2. Mit der Rückseite eines Löffels etwas Kartoffel zerdrücken. Fügen Sie die Erbsen hinzu und kochen Sie nur, bis durch geheizt. Servieren in Schälchen mit Koriander, Naan und Reis.

    Suche nach mehr Abendessen Optionen? Schauen Sie sich unsere Schweinekotelett Rezepte, Huhn Rezepteund Kartoffel Rezepte.

Senden Sie Ihren Kommentar